Lieber alter Nachbar

[:de] Hi, alter Nachbar oder alte Nachbarin. Heute darfst du wählen gehen. Du bist einer von etwa 62 Millionen Einwohner in Deutschland, der eine deutsche Staatsangehörigkeit hast, und damit auch wahlberechtigt bist. Du darfst an der Demokratie Deutschlands teilnehmen.

Du hast Glück. Du hast viele Nachbarn, die keine deutsche Staatsangehörigkeit haben. Vielleicht wohnen sie in der Wohnung neben dir, vielleicht auf der anderen Seite von der Straße. Vielleicht habt ihr nie mit einander gesprochen. Vielleicht hast du nur ein nicht «deutsch klingender» Name auf den Klingelschild gesehen. Es ist egal. Was wichtig ist, ist dass ihr was gemeinsam habt. Ihr wohnt beide in der Bundesrepublik Deutschland.

Vor zwei Monaten bin ich aus Deutschland weggezogen. Vor drei Monaten war ich deine Nachbarin. Du hast mich bestimmt nicht wahrgenommen. Ich sehe genau so «deutsch» aus wie du. Ich hab eine Akzent, die genau so deutsch deine klingt. Ich interessiere mich so sehr für deutsche Politik, dass ich sogar Mitglied einer deutsche Partei bin. Aber ich durfte nicht an der Demokratie Deutschlands teilnehmen. Denn ich bin nicht deutsch.

Ich habe nur zwei Jahre in Deutschland gelebt, und würde keinen Wahlrecht anfordern. Ich wusste, dass ich nicht lange in Deutschland leben wurde. Aber du und ich hatten auch andere Nachbarn. Sie sind immer noch deine Nachbarn. Sie wohnen seit ihrem Geburt in Deutschland, dürfen aber nicht wählen gehen, denn sie haben keine deutsche Staatsangehörigkeit. Sie dürfen nicht an der Demokratie Deutschlands teilnehmen.

Du hast auch Nachbarn, die als Flüchtlinge nach Deutschland gekommen sind. Sie hatten ihre eigene, wichtige Gründe dafür, ihre Heimatland zu fliehen. Heute haben sie eine neue Heimat, neben dir. Viele sind unter anderem geflohen, weil es in der alte Heimat keine Demokratie gab. Es gab keine Demokratie, an dem sie teilnehmen konnten. Sie dürfen auch nicht in Deutschland an der Demokratie teilnehmen, denn sie haben keine deutsche Staatsangehörigkeit.

Egal wer deine Nachbarn, die keine deutsche Staatsangehörigkeit haben, sind. Sie sind in der Demokratie Deutschlands stimmlos. Du als Deutscher bist privilegiert. Du hast Glück.

Lieber alter Nachbar, liebe alte Nachbarin. Heute darfst du entscheiden wie den nächsten Bundestag aussehen wird. Du darfst wählen, welche Politiker die Zukunft von dir und deine Nachbarn gestalten sollen.

Bitte. Denk an deine Nachbarn, als du heute ins Wahllokal gehen darfst.